Öffentlichkeitsbeteiligung
von Stadt und Landkreis Würzburg

Startseite

Change Lab

Das Change Lab ist das Labor für die transparente Verwaltung der Zukunft. Hier probieren wir aus, wie die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Abteilungen und verschiedenen Kommunen besser funktionieren kann. Auch die Zusammenarbeit mit Partnern und Partnerinnen außerhalb der Verwaltung soll erleichtert werden. Die Idee dahinter: Eine effektive Verwaltung kann auf neue Situationen schneller reagieren und der Gesellschaft besser dienen. Die Gesellschaft kann dadurch insgesamt besser mit Krisen umgehen.
 

Hier können Sie sich über das Change Lab informieren und sich an der Ausgestaltung der Maßnahme beteiligen:
 
  • Nähere Informationen zur Maßnahme

    Das Change Lab leistet einen Beitrag zur Modernisierung der Verwaltung. Insbesondere wollen wir eine neue Arbeitskultur fördern: mit modernen Methoden arbeiten, aber passend zu den Voraussetzungen in einer öffentlichen Verwaltung.

    Dafür organisieren wir zum einen Schulungen und Austauschtreffen. Als Erstes haben wir uns vorgenommen, sogenannte Fuck-Up-Nights zu veranstalten. Hinter dem derben Begriff versteckt sich ein Format, das verhindern will, dass Fehler immer wieder neu gemacht werden, weil niemand über sie spricht. Ziel ist also: In einem lockeren Rahmen voneinander lernen.

    Zum anderen erproben wir die Voraussetzungen, um neue Arbeitsmethoden sinnvoll in der Verwaltung etablieren zu können: Wie müssen Räume aussehen, damit man dort agil arbeiten kann? Welche digitalen Werkzeuge braucht es, damit Teams gut zusammenarbeiten können und das auch mit Teams aus anderen Kommunen?

    Das Team der smarten Region Würzburg arbeitet bereits in einem Raum, der agiles und interdisziplinäres Arbeiten fördern soll. Diesen Raum in der Sanderstraße 4 wollen wir nach und nach auch für andere öffnen, um mit uns oder einem anderen Team zu arbeiten.

  • Nutzen der Maßnahme

    Die Modernisierung der Verwaltung ist eine Voraussetzung für eine tatsächlich smarte Region, die nicht nur über moderne Technologien verfügt, sondern sie auch sinnvoll einsetzen kann. Erst dann entfalten diese Technologien ihre Wirkung und können eine Kommune lebenswerter und widerstandsfähiger gegen Krisen machen.

    Die geplanten Schulungen und Netzwerktreffen dienen dazu, möglichst viele Menschen für diese Modernisierung zu begeistern. Denn Wandel gelingt nur, wenn er attraktiv und sinnvoll erscheint und alle ihn mitgestalten und verstehen können.

    Die neu gestalteten Räume und digitalen Werkzeuge wiederum schaffen neue Arbeitsbedingungen. Es soll ein Umfeld entstehen, in dem Menschen mit sehr unterschiedlichem Fachwissen aus unterschiedlichen Abteilungen und Kommunen zusammenarbeiten können. Das ist die Voraussetzung, um in einer komplexen Welt sinnvolle Dienstleistungen zu erschaffen, die der Gesellschaft in der ganzen Region nützen.

  • Langfristige Vision

    Im Change Lab finden wir heraus, wie eine Verwaltung funktioniert, die eine dauerhaft smarte Region schaffen kann. Zusammen mit unseren Partnern und Partnerinnen erschaffen wir bis zum Ende des Projekts einen Baukasten für moderne Verwaltungsarbeitsplätze – sowohl digital als auch analog. Und wir verändern die Arbeitskultur positiv im Sinne einer größeren Offenheit für moderne Methoden, wie zum Beispiel agiles Arbeiten.

  • Weiteres Vorgehen

    Die Kommentare, Vorschläge und Antworten aus den Abstimmungen werden wir im Herbst 2022 auswerten. Auch weiteres Feedback aus Workshops und Diskussionsrunden werden wir nutzen. Die Ergebnisse veröffentlichen wir anschließend wieder auf dieser Webseite.

    Aufbauend auf der Auswertung werden wir die Maßnahme anpassen und einen Steckbrief für unser Strategiepapier verfassen.

    Die Strategie für unsere smarte Region muss darauf dem Stadtrat, dem Kreistag und unserem Fördermittelgeber vorgelegt werden. Wird sie beschlossen und genehmigt, können wir voraussichtlich im Frühjahr 2023 mit der Umsetzung starten.

    Sollte die Grundidee des Change Labs bestehen bleiben, werden wir dann weiter an den bereits begonnen Projekten arbeiten: Die Räume in der Sanderstraße werden sich weiterentwickeln und mehr Menschen offenstehen. Die Veranstaltungsreihen werden starten und mehr digitale Werkzeuge werden erprobt.


Schön, dass Sie da sind. Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Welche Gedanken haben Sie zum Change Lab? Haben Sie Ideen, um die Maßnahme zu ergänzen?