CONSUL

Menü
Zurück

Pumptrack - Rundkurs für Groß und Klein

TomundLeonie TomundLeonie  •  2021-01-30  •    9 Kommentare
Groß-Umstadt02.jpg
Groß-Umstadt02.jpg


Antrags-Code: CONSUL Würzburg-2021-01-183

Ein Pumptrack ist mehr als eine Sportstätte. Es ist ein Ort, an dem sich Menschen treffen und ihre Begeisterung und Leidenschaft mit anderen teilen.

Pumptracks boomen im ganzen Lande. Es sind Rundkurse aus Erde, Holz oder Asphalt, mit Wellen, Steilkurven und Sprüngen.  Sinnvoll wäre eine asphaltierte Version, da witterungsbeständig und ganzjährig nutzbar. Geeignet für alle Rollsportarten (BMX, Mountainbike, Skateboard, Surfskate, Longboard, Scooter, Laufrad, Inliner, Einrad, Rolli), alle Altersklassen und Könnerstufen.

Eine Sportanlage mit höchstem Freizeitwert, für Spaß, Sport und Fitness. Wir Tom (51), Leonie (40): "einmal im Flow, möchte man nicht mehr aufhören".

https://amp.redbull.com/de-de/der-pumptrack-boom-in-deutschland


Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um einen Kommentar zu hinterlassen.
  • Thorsten Blos

    Hallo Tom und Leonie,
    Hätte ich euren Vorschlag gesehen bevor ich meinen gestartet habe, hätte ich nur noch die ergänzende Jumpline angeben müssen... So zähle ich mal wieder zusammen, 166 Unterstützer für beide Vorschläge aktuell. Der weitere Trail-Vorschlag wäre die dritte Ergänzung um ein Bikegelände abzurunden nehmen wir diese Unterstützer noch hinzu, kämmen wir für ein solches Bikegelände aktuell auf knapp 190 Unterstützer. Denkt Ihr es würde Sinn machen, die drei Vorschläge zusammen legen zu lassen?

    • Surfgirl

      Hallo Thorsten, wir freuen uns total, dass die Idee von mehreren Seiten eingebracht wird!!! Vielleicht ist es besser, die Vorschläge so ein bisschen differenziert weiterlaufen zu lassen, da die Aufmachung ja jeweils ein wenig anders ist. Ich habe gestern die Auftaktveranstaltung online mitverfolgt und die Verantwortlichen haben unsere Ideen gesichtet!

      Keine Rückmeldungen
    • Anton Weber

      Hallo, allerdings kann ich mir nicht vorstellen, wie man einen womöglich noch asphaltierten Rundkurs, in eine naturnahe Gestaltung der Spiel- und Freizeiteinrichtungen mit einem hohen Anteil an Begrünung einbetten kann.

      • Thorsten Blos

        Der Asphaltierte Rundkurs ist im Schnitt etwa 1m breit, dazwischen Platz für Sträucher und Wiese. Eind durchasphaltierter Basketballplatz, wie er etwa 4 km weiter in Rottenbauer existiert, deckt die Fläche größer und ohne Möglichkeit zur Wasserversickerung ab. Soll hier ein bestimmter Wert eingehalten werden, muss man sich über die maximale Streckendichte einig werden. Auch wichtig: ein hohes verdichten wie bei asphaltierten Pkw- und Nkw- Straßen ist aufgrund der deutlich geringeren Belastungsgewichts nicht so relevant.

        Keine Rückmeldungen
        • Surfgirl

          Das Argument kann ich verstehen. Denke aber, dass die Profis die so einen Pumptrack anlegen das genial einbinden in die umliegenden Gegebenheiten. So haben wir das jedenfalls bei allen Pumptracks in Deutschland, Frankreich, Spanien und Portugal bisher sehen können.

          Keine Rückmeldungen
        • Thorsten Blos

          Moin;-) Zählen wir den Pumptrack und die Kombi aus Pumptrack und Jumpline mal zusammen, so landen wir bei über 150 Unterstützer. Für mich klingt das schon mal gut, und würde vor allem vielen Jugendlichen in der Region zugute kommen. Vieles andere gibt es schon, das, in der Kombination, im Umkreis von 30 bis 40 km gar nicht. Nutzbar für Jung und Alt, käme es dem Boom der Biker durch Vorbilder wie Nina Hofmann, Fabio Wibmer, Lukas Knopf, Mark Diekmann etc. sehr entgegen. Und zur Sicherheit würde es ebenfalls sehr beitragen, da die vielen, teils lebensgefährlich selbst gebauten (Weil es davon zu wenig gibt) illegalen Sprünge/Strecken deutlich an Bedeutung verlieren würden, da dann eine proffessionelle alternative vorhanden wäre.
          Viele Grüße, Thorsten ;-)

          • Surfgirl

            Hi Thorsten,
            wie Du sagst, Würzburg verfügt noch nicht über ein derartiges Angebot aus Pumptrack und Jumpline. Sollte es auf dem Katzenbergareal nicht umsetzbar sein, wäre es trotzdem eine Bereicherung für die Stadt - auch in einem anderen Stadtteil!
            Beste Grüße, Leonie

            Keine Rückmeldungen
          • Holger Braun

            Wenn ich mir die Bauarbeiten hier anschaue:

            https://www.youtube.com/embed/Kifi3HvHFyQ

            dann könnte das mit der Statik ein Problem werden, des Gelände befindet sich zum großen Teil auf der Autobahn.
            Ansonsten eine gute Idee für Würzburg aber vielleicht lieber an einer anderen Stelle?

          Dieser Vorschlag enthält keine Benachrichtigungen.
          Keine definierten Meilensteine vorhanden